Teil 3 – Die Inszenierung

Der dritte Teil besteht aus der Entwicklung einer Inszenierung, die sich an jedem Theater eigenständig entwickeln kann. Die Kommentare aus der Galerie werden ausgewertet und anschließend in Zusammenarbeit mit professionellen Schauspielern und Bürgern zu einer Inszenierung transformiert. Die Gedankenzettel sind die textliche Grundlage dafür, so dass eine „szenische Collage“ über das „anders herum denken“ entsteht.


Inszenierung_Haus

Ihre „Gedankenzettel“ aus der Ausstellung werden zur Textgrundlage der Inszenierung.

ANDERS HERUM DENKEN.
URAUFFÜHRUNG am 22. Apr 2016; 19.30 Uhr
im Stadttheater Fürth

Ein Bürgersprechchor entsteht, bei dem Sie mitspielen können!
Gemeinsam mit dem KULT Ensemble und dem Papiertheater Nürnberg wird unter der künstlerischen Leitung der Fa. ZUSAMMENKUNST aus den gegen Pappschachteln eingetauschten anders herum gedachten Texten der Ausstellungsbesucher/-innen eine Inszenierung erarbeitet. Die Bühne ist auch anders herum gedacht.

 

Jeder kann mitmachen.
Anmeldung bei Johannes Beissel – Stadttheater Fürth